Counter Strike: GO ab 0,62 €/Slot

Gameservercheck verwendet Cookies, die uns helfen zu analysieren und zu verstehen, wie du unsere Website benutzt. Diese Cookies werden in deinem Browser nur mit deiner Zustimmung gespeichert. Du hast auch die Möglichkeit, diese Cookies abzulehnen. Mehr über unsere Cookies kannst du in unseren Datenschutzerklärungen erfahren.

Aktuell bekommst du anlässlich ARK Genesis 25% auf alle GPORTAL Produkte! GPORTAL

Gute Gameserver finden – Worauf ihr achten müsst

Auf einen eigenen Gameserver zuzugreifen ist ohne Frage ein Traum für viele Gamer. Doch das falsche Angebot ausgewählt, kann der vermeintliche Traum ganz schnell zu einem fiesen und ruckeligen Albtraum werden.

Was zu eurem Gameserver Check dazugehören muss, erfahrt ihr hier.

Ist der Gameserver für mein Spiel gemacht?

Zuerst geht es natürlich um das Spiel, das ihr spielen wollt. Denn viele Gameserver bieten da ein begrenztes und auf spezielle Spiele ausgelegtes Angebot.

Ihr wollt Minecraft zocken? Dafür gibt es zum Beispiel, aufgrund des geringeren Traffics, einige besonders preiswerte Angebote.

Für aufwändigere Games muss man dementsprechend mehr Geld hinlegen. Vor allem dann, wenn man mehr will, als mit hundert Wildfremden aus allen Teilen der Welt auf einem stummen Server zusammen zu spielen.

Ein guter Gameserver kommt besser aus der Nachbarschaft

Auch wenn die Formulierung übertrieben scheint: es ist wirklich relevant, dass Euer Gameserver nicht zu weit weg steht.

Vielleicht ist euch in anderen Teilen des Internets oder bei anderen Spielen, die nur eigene Server anbieten, schon aufgefallen, dass man sich mindestens für seine Spielregion, wie Europa oder Amerika entscheiden muss. Manchmal sogar detaillierter zwischen Frankfurt oder Berlin.

Das liegt am System der dedizierten Server, die euer Signal hin und herschicken. Viele von euch werden das Signal als Ping bereits kennen und womöglich sogar hassen. Und je länger dieser Ping dauert, desto schwieriger wird ein flüssiges Spielerlebnis. Auch wenn es sich um ein paar Millisekunden handelt. Bei Shootern zum Beispiel können diese schon absolut fatal sein. Und so habt ihr mit Pech einen super günstigen und guten Gameserver gemietet, auf dem das Spielen für euch aber unmöglich wird.

Konditionen und Spezifikation der Wunsch-Server

Hier wird es – je nach Händler – auch nochmal ganz spannend. Denn viele besonders günstig scheinende Angebote kommen mit fiesem Kleingedruckten daher.

Achtet darauf, dass der Anbieter der Gameserver auf dem neuesten Stand ist. Häufiger seine Inhalte auf dem neuesten Stand hält und detaillierte Infos zur Hardware der einzelnen Server preisgibt. Beachtet dabei, dass andere Spiele andere Voraussetzungen haben können. Diese ändern sich auch zum Beispiel nach Nutzerzahl.

Und bezüglich Nutzerzahl solltet ihr vorher überlegen, für wen ihr den Gameserver braucht. Nur für ein paar Kumpels? Perfekt, dann haltet nach besonderen Clanservern Ausschau. Die sind für riesige Communities furchtbar, aber für einen ausgewählten Personenkreis hervorragend, um unter sich zu bleiben. Umgekehrt: kauft keinen Clanserver, wenn ihr ihn nicht braucht. Achtet auf die möglichen Zugriffszahlen!

Schlussendlich gehört es zum sicheren Kauf eines guten Gameservers auch dazu, die Vertragsbedingungen zu kennen. Ist die Mindestvertragslaufzeit in einem angemessen kleinen Rahmen, gibt es Zusatzkosten für die Einbindung von Sprachchat?

Achtet ihr auf all dies, sollte es bei der Anschaffung eines guten Gameservers wenige Komplikationen oder plötzliche Preisexplosionen geben.