Memories of Mars Logo

Memories of Mars Server mieten

Der Survival Hit Memories of Mars, nicht umsonst oft mit RUST verglichen, ist nun seit 2018 auf dem PC erhältlich. Insider Infos zufolge ist ein baldiger Konsolenrelease geplant. Spätestens dann können Besitzer aller Plattformen versuchen, wie sie auf einem Mars der Zukunft klarkommen. Der Entwickler von Spielen wie Tropico 6 wagen sich hier auf ein neues Territorium: den roten Planeten.

Überblick

Plattformen

Windows

Release

5. Juni 2018

Genres

Abenteuer, Survival

Studio

Limbic Entertainment GmbH

Angebote vergleichen

Alle Hoster auf einem Blick einfach und übersichtlich vergleichen
Plattform auswählen
4netplayers Logo
4netplayers

0

368 Bewertungen
  • Eigenes Webinterface
  • Rabatt bei Vorauszahlungen
  • 100% Ökostrom
  • Mehrere Konfigs/Spiele pro Server
  • DDoS Protection
RAMN/A
FestplatteN/A
Slots8 - 100
Gutscheine
4NP-1337
3 € Guthaben
8,51 €
1,06 €/SLOT
Zum Angebot
GPORTAL Logo
GPORTAL

0

151 Bewertungen
  • Offizieller Partner
  • Rabatt bei Vorauszahlungen
  • 100% Ökostrom
  • Eigenes Webinterface
  • DDoS Protection
RAMN/A
FestplatteN/A
Slots10 - 100
Gutscheine
Mit unserem Link
10 % auf alles
11,00 €9,90 €
0,50 €/SLOT
0,45 €/SLOT
Zum Angebot
Für Links auf dieser Seite erhält Gameservercheck ggf. eine Provision vom Anbieter.

Neuigkeiten

Das Neuste aus der Gaming-Welt
👻UpsSorry, hier gibt es noch keine Beiträge.

Wissensdatenbank

Alles was du wissen musst
👻UpsSorry, hier gibt es noch keine Beiträge.

Memories of Mars Server mieten

Menschen auf dem Mars? Nicht ganz.

HundertJahre in der Zukunft haben die Menschen den Mars besiedelt… und sind direkt wieder ausgestorben und abgehauen. Ein perfektes Szenario für Überlebenskünstler wie euch! Ihrer wacht in Memories of Mars als Klon in einer unwirtlichen und verseuchten Marslandschaft, die in regelmäßigen Abständen von tödlichen Stürmen heimgesucht wird. Jene Klon anlagen sind das letzte Vermächtnis der ehemals auf dem Marslebenden Bevölkerung. Und das nur, weil sie vergessen haben sie auszuschalten. Alles Weitere kommt dann durch das typische, altbekannte Survival Gameplay hinzu. Ihr werdet ohne besonderes Ziel in die trostlose Freiheit entlassen und müsst sehen, wie ihr klarkommt. Ihr beginnt mit dem Suchen nach Materialien, Gegenständen und je nach Spielstil auch Allianzen, Gegnern oder nicht craftbare Terminals, aus denen FLOPS (die Ingamewährung) gewonnen werden können.

Memories of Mars

DerSurvival Hit Memories of Mars, nicht umsonst oft mit RUST verglichen, ist nun seit 2018 auf dem PC erhältlich. Insider Infos zufolge ist ein baldiger Konsolenrelease geplant. Spätestens dann können Besitzer aller Plattformen versuchen, wie sie auf einemMars der Zukunft klarkommen.Der Entwickler von Spielen wie Tropico 6 wagen sich hier auf ein neues Territorium: den roten Planeten.

Serverkapazität, Map und PvP

Bis zu 64 Spieler können gleichzeitig auf ein und derselben Instanz vonMemories of Mars spielen. Dabei kann man als Gruppe durchstarten oderalleine Unbekannten beitreten. Letzteres ist wohl die spannendereOption, denn in diesem Spiel ist es komplett optional, ob PvP betrieben wird. So bleibt bei jeder Begegnung die Frage: Freund oderFeind? Gerade dann, wenn Ressourcen und die begehrten FLOPS-Terminals, die absichtlich als Konfliktzonen erstellt wurden, selten werden oderumkämpft sind.Die Karte selbst ist aber zwischen vier und sechzehn Quadratkilometer groß, was ein möglicherweise nötiges Flüchten und Aufbessern seines Charakters deutlich erleichtert. Ebenso bietet die Fläche hervorragend viel Platz für eine Gruppe an Hobbycraftern, die gern eine ganze Basis zusammen errichten wollen.

Das Überleben – PvE und Crafting

Eisenerz und Nitrat. So heißen wohl eure ersten Ziele nach der Belebung in eurer neuenHeimat auf dem Mars. Danach folgen Blaupausen, mit denen ihr neue Werkzeuge und vor allem Waffen an Craftingstationen und mobilen Werkbänken erstellen könnt. Diese werdet ihr im Überlebenskampf dringend benötigen, denn mit euch und den anderen Spielern teilen mal mehr und mal weniger gefährlicheKreaturen den Lebensraum. Sandwürmer, Cyberspinnen und später auch riesige Kampfroboter erschweren euch den Tag, belohnen euch aber auch, wenn ihr euch ihnen tapfer in den Weg stellt und sie besiegt. Doch solltet ihr diese wirklich erst angehen, wenn ihr mit eurem Schweißgerät eure erste kleine Heimatbasis erstellt habt. Dies erfolgt ganz wie bei ähnlichen Genrevertretern, wie z.B. ARK. Es gilt ein Fundament zu bauen, Wände, Türen, Fenster, Dach, fertig. Wer geduldig ist und sich zunächst gut auf das harte Leben auf dem Mars vorbereitet, lebt also wie immer länger.